Eigene Produkte

Behindertengerechter Zahnstangen-Gleisübergang

Das Behindertengesetz sowie die Verordnung über die behindertengerechte Gestaltung des  öffentlichen Verkehrs (VböV) schreiben vor, dass Gleise mit Zahnstangen von Personen mit Rollatoren und Personen in Rollstühlen autonom überquert werden können.

Dafür haben wir einen ebenen, niveaugerechten Übergang mit minimalsten Spaltenbreiten konstruiert, hergestellt und in Betrieb genommen.

BAV / Schlussbericht der Jungfraubahnen

Videos
https://youtu.be/4-uojKBSVqg
https://youtu.be/9J_L4MOEROs
https://youtu.be/tlIxe7kyvYM

Unsichtbare Markisen

Möchten sie ihre Markisen (Sonnenstoren) unsichtbar und geschützt im Gebäude integrieren und dadurch ihre wertvolle Fassade voll zur Geltung bringen? Wir haben die perfekte Lösung für sie.

Seilflügelanlage

Die Seilflügelanlage wird zur Messung von Abflussmengen in Fliessgewässern verwendet. Die Abteilung Hydrologie des BAFU  hat den Auftrag für die Modernisierung der bestehenden Anlagen auf den neuesten Sicherheits- und Technologiestandard ausgeschrieben. Unsere Lösung wurde weiter verfolgt.

BAFU / automatisierte Abflussmessungen MOSES – das jüngste Baby des BAFU

Mobri

Umweltfreundlich, behindertengerecht Wasser überqueren

Mit dem „mobri“ (mobile bridge) können schiffbare Gewässer flexibel überquert werden. Das „mobri“ kann mit einer Standseilbahn verglichen werden, deren Geleise jedoch so unter Wasser liegen, dass die Schifffahrt nicht behindert wird. Die Benutzer (Fussgänger, Velo- und Rollstuhlfahrer) befinden sich auf einer vom Wasserstand unabhängigen Transport-Plattform, die sich auf Knopfdruck hin in Bewegung setzt.

Benutzerfreundlich: „mobri“ verfügt über eine Steuerung, welche die Regeln des Schiffsverkehrs respektiert und den automatischen Betrieb der Anlage ermöglicht. Dadurch ist die Verfügbarkeit rund um die Uhr bei minimalen Betriebskosten gewährleistet.

Umweltgerecht: „mobri“ verursacht weder Lärm, Abgase noch Wellenschlag

Vielseitig einsetzbar: „mobri“ ist die Lösung! Sollte wegen des Schiffsverkehrs ein Fussgängersteg nicht möglich, hoch- und mechanische Brücken aus finanziellen oder ästhetischen Gründen nicht umsetzbar sein, ist „mobri“ die ultimative Lösung. Geeignet zur Überquerung von Gewässern in Hafenanlagen, Freizeitparks und als Ersatz von kostenintensiven Fähren.

Ausgereift: Während der Entwicklung wurde dem Thema Sicherheit höchste Priorität beigemessen. „mobri“ ist zur Realisierung bereit. Kurze Realisierungszeit.

Kostengünstig: sowohl die Erstellungs- als auch die Betriebskosten sind verglichen mit alternativen Lösungen tief.